Ausschreibungen: Assistenz in der Geschäftsstelle (E9 TV-L)  und Referentin (E15 TV-L) Referent für Rechts- und Verwaltungsfragen

Stuttgart, 27. September 2021

Die Stiftung Sunnitischer Schulrat hat 2 unbefristete Stellen in der Geschäftsstelle ausgeschrieben:

TVL- E 9 Assistenz in der Geschäftsstelle

TVL- E 15 Referentin / Referent für Rechts- und Verwaltungsfragen

Hier geht es zum Ausschreibungstext 

 

Grüße zum Fest im Gedenken an den Propheten Ibrahim (Abraham), dem sog. Opferfest

Stuttgart, 20. Juli 2021

Die Stiftung Sunnitischer Schulrat wünscht allen Partner:innen, Kollegen:innen an den Schulen und Hochschulen und den Schüler:innen Baden-Württembergs sowie ihren Familien gesegnete Festtage. 

Bajram šerif mubarak olsun (Bosnisch) | Kurban Bayramınız mubarek olsun (Türkisch) | ʿĪd al-ʾaḍḥā mubarak (Arabisch/Transkribiert) | عيد الأضحى مبارك (Arabisch) | Möge es ein gesegnetes Opferfest sein

 

Zumeldung der Stiftung Sunnitischer Schulrat zur dpa-Meldung „Liberaler Islamwissenschaftler will sich gegen Lehrverbot wehren“

Stuttgart, 9. Juli 2021

Die Behauptung, dass die Stiftung eine bestimmte Ausrichtung innerhalb der islamischen Theologie und Religionspädagogik "ausradieren" wolle, ist absolut unzutreffend und durch nichts belegt. Die in den letzten Wochen von einem Dozenten an der Pädagogischen Hochschule Freiburg betriebene Skandalisierung und Diffamierung von anderen islamischen Theologen und Religionspädagogen, insbesondere in sozialen Medien, ist nicht akzeptabel und dient auch nicht der Weiterentwicklung der islamischen Religionspädagogik. Die von dem Dozierenden gewählten Formulierungen sind eines Wissenschaftlers unwürdig.

Zutreffend ist: Dozierende an den Hochschulen im Fach Islamische Theologie/Religionspädagogik brauchen eine religiöse Lehrbefugnis. Die Stiftung vergibt diese anhand von Kriterien, die sie mit Zustimmung des Landes in einer für alle einsehbaren Idschaza-Ordnung niedergelegt hat. Eine Voraussetzung ist ein Lehramtsstudium oder eine gleichwertige Ausbildung, die in Deutschland seit vielen Jahren angeboten wird. Diesen Nachweis hat der betreffende Dozent trotz vielfacher Aufforderung bislang nicht geführt, gleichzeitig aber auf eine baldige Entscheidung durch die Stiftung gedrängt. Gegen diesen Bescheid geht er vor der Schiedskommission vor. Über dessen theologische Positionen ist ggfs. zu einem späteren Zeitpunkt zu verhandeln. Darüber hinausgehende Behauptungen des Dozierenden sind seine persönliche Sichtweisen und nicht durch Fakten oder Akteninhalt gedeckt. Die Stiftung Sunnitischer Schulrat bedauert, dass nun weitere Akteure die Narrationen des Dozierenden übernehmen, ohne sich - zum Beispiel durch die Einsichtnahme in den entsprechenden Bescheid - kundig gemacht zu haben.

.

 

Alle Anträge bewilligt – Stiftung Sunnitischer Schulrat begrüßt neue IRU Lehrkräfte

Stuttgart, 28. Juni 2021

Der Sunnitische Schulrat freut sich mitteilen zu können, dass alle ausstehenden Anträge auf Erteilung einer Lehrbefugnis für den Islamischen Religionsunterricht an Schulen in Baden-Württemberg bewilligt wurden. Im Rahmen der Vergabe hatten Vorstand und Geschäftsführung in den vergangenen Wochen Kennenlerngespräche mit den antragstellenden Lehrkräften geführt. Die Stiftung begrüßt alle neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich im Dienst und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.

 

Schiedskommission zu den eingereichten Widersprüchen

Stuttgart, 28. Juni 2021

Die Schiedskommission der Stiftung Sunnitischer Schulrat hat sich ausführlich sowohl mit den Begründungen der auf Grundlage der eingereichten Unterlagen verfassten Vorstandsbeschlüsse als auch mit den eingereichten Widersprüchen der betroffenen Personen beschäftigt und eine Reihe von offenen Fragen formaler Natur festgestellt, die noch geklärt werden müssen. Die Mitglieder der Schiedskommission haben deshalb beschlossen, weitere Dokumente anzufordern und unabhängige Gutachten einzuholen, damit eine finale Entscheidung gefällt werden kann.

 

Stiftung Sunnitischer Schulrat appelliert zur Versachlichung der Debatte um die Erteilung der Lehrbefugnis (“Idschaza”)

Suttgart, 28. Juni 2021

Aufgrund des medialen Interesses an der Vergabe der Lehrbefugnis (arab. „Idschaza“) durch die Stiftung Sunnitischer Schulrat und die damit verbundenen stellenweise faktisch nicht richtigen Ausführungen in der medialen Berichterstattung möchte der Vorstand der Stiftung Sunnitischer Schulrat mit folgender Richtigstellung einen Beitrag zur Versachlichung des Sachverhaltes in diesem wichtigen und sensiblen Thema leisten.

Der aktuell thematisierte Sachverhalt ist ein laufendes Verfahren. Letztlich geht es darum, im Rahmen der religionsverfassungsrechtlichen Vorgaben die eine Qualität der Ausbildung der Lehrkräfte zu sichern, die später muslimische Kinder unterrichten. Dabei werden selbstverständlich auch die Interessen der Hochschulen, der Dozierenden und der Studierenden mitberücksichtigt.

Deshalb plädiert der Vorstand der Stiftung Sunnitischer Schulrat für eine faktenorientierte und sachlich korrekte Berichterstattung. Um diese zu gewährleisten, nimmt der Vorstand zu folgenden Aussagen wie folgt Stellung.

Zur Stellungnahme des Vorstands der Stiftung Sunnitischer Schulrat

 

Personelle Veränderung im Vorstand der Stiftung Sunnitischer Schulrat

Stuttgart, 11. Juni 2021

Mit Beginn der österreichischen Sommerpause zieht sich Herr Prof. Dr. Zekirija Sejdini vom Vorstand der Stiftung zurück. "Die bevorstehenden Aufgaben lassen leider keine Zeit übrig, um weiterhin bei der Stiftung mitzuwirken", so Prof. Sejdini. Der Vorstand bedankt sich für die bisherige Unterstützung und hervorragende Zusammenarbeit im Gremium und wünscht Herrn Professor Sejdini alles Gute und Gottes Segen bei den anstehenden Aufgaben. 

 

Zur aktuellen Debatte um die Vergabe der Lehrerlaubnis für Hochschullehrkräfte

Bei den derzeit öffentlich diskutierten Anträgen handelt es sich um laufende Verfahren. Zum Inhalt und dem jeweiligen Arbeitsstand kann die Stiftung Sunnitischer Schulrat aus datenschutz- und persönlichkeitsrechtlichen Gründen keine Aussage treffen. Bei Beschlüssen des Vorstands können die Antragsteller Widerspruch einlegen, sodass sich die Schiedskommission mit den Anträgen befasst. Ferner haben die Betroffenen die Möglichkeit, staatliche Gerichte anzurufen.

Hintergrund:

Die im Oktober 2020 veröffentlichte Ordnung der Stiftung Sunnitischer Schulrat für die Erteilung der Idschaza (Lehrbefugnis) für den Islamischen Religionsunterricht sunnitischer Prägung an den öffentlichen Schulen in Baden-Württemberg sieht vor, dass Hochschullehrkräfte, die in der Lehrerbildung im Fach Islamische Theologie/Religionspädagogik eingesetzt werden u.a. folgende Voraussetzung erfüllen müssen:

Der Nachweis des erfolgreich abgeschlossenen Lehramtsstudiums im Fach Islamische Theologie/Religionspädagogik oder Islamische Religionslehre bzw. eines gleichwertigen Abschlusses und ggfs. weiterer akademischer Abschlüsse.

Wird diese formale Voraussetzung nicht erfüllt, kann dem Antrag von Seiten des Vorstands nicht stattgegeben werden. Sollte der/die Antragsteller(in) gegen den Bescheid Einspruch erheben, so ist ihm/ihr der Weg zur unabhängigen Schiedskommission eröffnet. Zudem ist sie/er frei, weitere Rechtsmittel einzulegen.

Diese Regelung, die entsprechend auch bei der Ausbildung von Religionslehrkräften anderer Bekenntnisse praktiziert wird, trägt dem Grundsatz Rechnung, dass die Ausbildenden regelmäßig mindestens über diejenige Qualifikation verfügen müssen, die die Studierenden erwerben sollen. Auch für die Dozentinnen und Dozenten, die im Vorbereitungsdienst ausbilden, und für die Lehrkräfte selbst ist in der Idschaza-Ordnung entsprechend der staatlichen Vorgaben festgehalten, dass diese über eine Ausbildung für das Lehramt verfügen müssen.

Die Idschaza-Ordnung wurde mit Zustimmung des Landes in Kraft gesetzt.

 

Fest-Grußbotschaft der Stiftung Sunnitischer Schulrat zum Ende des Fastenmonats Ramadan

Stuttgart, 12. Mai 2021

Am Donnerstag, 13.5.2021, beginnt das mehrtägige Fest des Fastenbrechens (Eid al fitr / Ramazan Bayramı). Die Stiftung Sunnitischer Schulrat wünscht allen Kolleginnen und Kollegen sowie den muslimischen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien ein gesegnetes Fest. 

Regierungskoalition bekräftigt die Unterstützung zum Ausbau des Islamischen Religionsunterrichts

Stuttgart, 6. Mai 2021

Die Koalitionsparteien der Landesregierung in Baden-Württemberg bekennen sich weiterhin zur religiösen und weltanschaulichen Vielfalt im Land und unterstützen den weiteren Ausbau des Islamischen Religionsunterrichts. So heißt es im Koalitionsvertrag: „Wir unterstützen die Religionsgemeinschaften, die bekenntnisgebundenen Religionsunterricht verantworten, gute religiöse Bildung anzubieten. Wir halten am Ziel fest, den islamischen Religionsunterricht weiter auszubauen. Die Stiftung Sunnitischer Schulrat werden wir engagiert weiter unterstützen.“ Die Stiftung Sunnitischer Schulrat bedankt sich für das ihr entgegengebrachte Vertrauen und blickt zuversichtlich auf weitere Jahre der hervorragenden Zusammenarbeit.

„Wir begrüßen es sehr, dass wir weiterhin diese wichtige Arbeit intensivieren können. Es hat sich gezeigt, dass das Stiftungsmodell als Basis der vertrauensvollen Zusammenarbeit eine gute Grundlage ist, den konfessionsgebundenen Islamischen Religionsunterricht an den Schulen zu etablieren. Mit der nun getroffenen Bekräftigung dieser Zusammenarbeit, kann vielen weiteren Schülerinnen und Schülern muslimischen Glaubens das Angebot gemacht werden, ‚ihren‘ Religionsunterricht als reguläres Unterrichtsfach zu wählen. Dies ist die Grundlage für einen Dialog auf Augenhöhe und fördert die religiöse und weltanschauliche Vielfalt in unserem Land. Junge Musliminnen und Muslime fühlen sich durch die Etablierung des Islamischen Religionsunterricht nun auch im Schulalltag als gleichberechtigt und ernst genommen. Davon profitiert die gesamte Schulfamilie“, so Emina Čorbo-Mešić, Sprecherin des Vorstands der Stiftung Sunnitischer Schulrat.

 

VGH lehnt Beschwerde gegen den VG Beschluss ab. Amin Rochdi als Geschäftsführer bestätigt

Mannheim, 1. April 2021

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg beschließt die Zurückweisung der Beschwerde eines im Besetzungsverfahren auf die Stelle des Geschäftsführers unterlegenen Kandidaten gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart. Damit wurde Amin Rochdi im Amt des Geschäftsführers der Stiftung Sunnitischer Schulrat bestätigt.

 

Amin Rochdi zum komm. Geschäftsführer der Stiftung Sunnitischer Schulrat bestellt

Stuttgart, 01. März 2021

Amin Rochdi wurde zum 1. März 2021 vom Vorstand zum komm. Geschäftsführer der Stiftung Sunnitischer Schulrat bestellt. 

 

Lehrbefugnisse für den Vorbereitungsdienst 2021

Stuttgart – Der Vorbereitungsdienst für Anwärterinnen und Anwärter sowie Referendarinnen und Referendare beginnt im Januar und Februar 2021. An den Seminaren Heilbronn, Ludwigsburg, Reutlingen und Stuttgart findet die Ausbildung im Fach IRU statt. Die Stiftung hat die Idschaza für den Vorbereitungsdienst im Fach IRU an 18 Anwärterinnen und Anwärter sowie Referendarinnen und Referendare erteilt.

 

Fortbildungsangebot zum Islamischen Religionsunterricht

Stuttgart – Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe organisiert im Auftrag des Kultusministeriums und in Zusammenarbeit mit der Stiftung eine Fortbildungsreihe zum Islamischen Religionsunterricht. Herr Juniorprofessor Dr. Jörg Imran Schröter von der PH Karlsruhe hat die Fortbildungsreihe konzipiert und gestaltet sie gemeinsam mit weiteren Referentinnen und Referenten.

Die Fortbildungsreihe findet online zu folgenden Themen statt:

  • Religionsverfassungsrechtliche Rahmenbedingungen des IRU (Herr Prof. Dr. Jacobs) – Di, 17.11. und Di, 1.12.2020, jeweils 16 bis 18 Uhr
  • Der „Sunnitische Schulrat“ und das baden-württembergische Stiftungsmodell – Mi, 9.12.2020, 16:30 bis 18 Uhr
  • Verschwörungstheorien und Antisemitismus (Herr Prof. Dr. Hermann und Dr. Sarah Pohl) – Di, 12.1.2021, 17:30 bis 19 Uhr
  • Rahmenbedingungen eines interreligiösen Lernens und die Frage nach einer islamischen Theologie der Religionen (Herr Jun.Prof. Dr. Schröter, PH Karlsruhe) - Di, 2.2.2021, 16:30 bis 18 Uhr und Sa, 6.2.2021, 11 bis 15 Uhr
  • Der Prophet im Klassenzimmer - Überlegungen zur islamischen Prophetendidaktik (Herr Dr. Karagedik, PH Karlsruhe) – Mo, 1.3. und Di, 9.3.2021, jeweils 16:30 bis 18 Uhr
  • Aktuelle religionsdidaktische Modelle und Zugänge in der islamischen Religionspädagogik
  • Aktuelles aus der Korandidaktik (Herr Bauknecht) - Do, 15.4.2021 und Do, 22.4.2021, jeweils 16.30-18.00 Uhr (Anmeldung via https://forms.office.com/r/MDKfHdfXzj)
  • Aktuelles aus der Hadithdidaktik (Herr Dr. Yasar Sarikaya, Universität Gießen) - Mi., 24.3.2021 und Do., 25.3.2021, jeweils 16.30 - 18.00 Uhr (Anmeldung via https://forms.office.com/r/a4BhMPp8LM)
  • Extremismus-Prävention im Unterricht (Herr Husamuddin Meyer) - Di., 8.06.2021 und Mi., 9.06.2021, jeweils 16.30 - 18.00 Uhr.
  • Umgang mit anti-muslimischem Rassismus

Die Fortbildungsreihe richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer des Islamischen Religionsunterrichts sunnitischer Prägung in Baden-Württemberg, an Anwärterinnen und Anwärtern sowie Referendarinnen und Referendaren und auch an Studierende. 

 

Idschaza-Ordnung

Stuttgart – Der Vorstand der Stiftung hat im Einvernehmen mit der Schiedskommission am 23.10.2020 eine Idschaza-Ordnung in Kraft gesetzt. Die Idschaza-Ordnung ist auf der Internetseite der Stiftung im Bereich Lehrbefugnis abrufbar.

 

Lehrbefugnisse für Bestandslehrkräfte

Stuttgart – 106 Lehrkräfte für den Islamischen Religionsunterricht sunnitischer Prägung an öffentlichen Schulen Baden-Württembergs erhalten eine Lehrbefugnis (Idschaza) der Stiftung im vereinfachten Verfahren. Diese Lehrbefugnis ist Voraussetzung für die Tätigkeit als Lehrerin bzw. Lehrer. Ferner wurden zwei Hochschullehrern der Universität Tübingen Lehrbefugnisse erteilt.